AGB     Impressum     Kontakt  
   
   



Go
 


18.12.2015 | Beratung in kleinen Projekten


Im Umfeld von Mitarbeiter-Ausweisen und Gästekarten nutzen in den allermeisten Fällen grosse Unternehmen die Unterstützung externer Berater. Aus dieser Beobachtung heraus stellt sich die Frage, ob Beratung auch bei kleinen Ausweis-Projekten sinnvoll ist, resp. ob der Beitrag eines externen Beraters in angemessenem Verhältnis zu den Kosten seines Einsatzes steht.

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Abhängig von den Hauptproblemen bei der Ausgangslage und dem angestrebten Ziel, wird der Punkt, wo die Einsparungen dank externer Unterstützung die Beratungskosten übersteigen, früher oder später erreicht. Dazu kommt der Faktor, dass Entscheidungsträger oft erst durch den Know-How-Transfer seitens Beratung in der Lage sind, die Weichen für das Projekt richtig zu stellen. Dies führt längerfristig wiederum zu Kosteneinsparungen.

 

Ein Beispiel
Kürzlich durften wir die Zürcher RehaZentren mit Standorten in Davos GR und Wald ZH unterstützen. Mit ca. 1‘500 Ausweisen, unter 100 Offline Lesern (Zutritt) und einigen wenigen Automaten- und Kassen-Lesern mit Bezahl-Lösung ein überschaubares Projekt. Allerdings musste festgestellt werden, dass praktisch mit einem Minimum an Hardware ein Maximum an Komplexität vorhanden war. So wurden für die Bezahllösung verschiedene Generationen der RFID-Technologie LEGIC mit 
  

Zürcher RehaZentren Wald ZH

unterschiedlichen Datenstrukturen eingesetzt. Um alle Mitarbeiter und Gäste an beiden Standorten bedienen zu können, wurde bei den Lesern projektspezifische Software eingesetzt, was die Modernisierung und Pflege der Anlage längerfristig erschwert.

Für eine höhere Planungs- und Investitionssicherheit sollten zeitgemässe Zutritt- und Vending-Systeme beschafft  und auf eine einheitliche, moderne Ausweis-Technologie mit standardisierten Datenstrukturen gewechselt werden.

Blaser Consulting wurde beauftragt, die Ausgangslage zu analysieren, Möglichkeiten für die Migration aufzuzeigen und bei der Beschaffung und Definition der Prozesse Unterstützung zu bieten.

 

Zu einigen Punkten äussert sich Herr Andreas Nebel, Leitung Informatik, wiefolgt:

 

Knowhow

  • „Wir standen vor der Aufgabe, in unsere RFID Medien vom Zahlsystem neu noch ein Zutrittssystem zu integrieren. Die Ausgangslage schien eigentlich nicht so schwierig zu sein. Doch bekanntlich liegt der Teufel im Detail. Mit unseren 2 Standorten, die mit verschiedenen Generationen an RFID Medien und unterschiedlicher Segmentierung im Einsatz waren, fehlte uns das detaillierte Knowhow in diesem Bereich. Eine vertiefe Einarbeitung in die Materie hätte für uns einen hohen Aufwand bedeutet, der dann nach dem Projektabschluss wieder brachliegen würde. Dank der fundierten und unabhängigen Beratung konnte trotzdem der notwendige Knowhow-Aufbau erarbeitet werden, der es ermöglichte, die elementaren Systementscheide fundiert zu treffen.“

 

Lieferantenabhängigkeit

  • „Eine unabhängigen Beratung, die voll auf unsere internen Interessen fokussiert war, brachte das Resultat: Die nun bei uns eingesetzte Technologie und die standardisierten, nicht proprietären Datenstrukturen und der Besitz der Schlüssel-/Autorisierungs-Medien machen uns flexibler und unabhängiger von einem Lieferanten.“

 

Effizienz

  • „Dank dem Beizug eines externen Beraters konnten wir vor allem die Konzeptphase deutlich verkürzen. In der Umsetzungsphase war die direkte fachliche Kommunikation mit den verschiedenen involvierten Partnern ein grosser Pluspunkt und zeigte sich auch hier in einer raschen Projektabwicklung. Die Angestrebte Lösung funktionierte dann auch überzeugend. Ohne diese fundierte Beratung hätten wir deutlich mehr Zeit investieren müssen.“

 

Fazit

  • „Unterm Strich hat sich für uns die Zusammenarbeit mit einem unabhängigen externen Berater sehr gelohnt. Wir mussten uns nicht tief in die Materie einarbeiten, fachliche Abklärungen wurden unterstützt oder effizient und kompetent zwischen den beteiligten Partnern abgeklärt.
    Wir konnten in einem Sicherheitsrelevanten, sensiblen und sehr komplexen Bereich ein Optimum herausholen.“
Zürcher RehaZentren Davos GR








 Blaser Consulting web: www.b-co.ch +41 44 500 24 81 Im Boden 10 8825 Htten

Mail